Neustadt, 19. Januar 2017

Religion - Bericht der Klasse FSP2A

Am 20. Dezember 2016 war es endlich soweit. Wir, die Abschlussklasse der Fachschule Sozialpädagogik, organisierten mit Hilfe unserer Religionslehrerin Frau Schuknecht die vergangene Weihnachtsandacht in der Liebfrauenkirche Neustadt am Rübenberge.
Die Planungsphase gestaltete sich zu Beginn als chaotisch, aber auch als sehr ideenreich.

So konnten wir schnell ein Thema finden, dass viele betrifft und uns wichtig war - "vom Hass zur Liebe". Dieses Thema setzten wir in der Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens um, welche wir in ein modernes Rollenspiel umgewandelt haben.Dabei wollten wir die Gefühle und Gedanken von Schülerinnen und Schüler auf den Hauptcharakter übertragen. In diesem Zusammenhang spiegelten sich auch unsere eigenen Gefühle wider. Diese bestanden aus Stress, Angst, Neugier, Hoffnung und Liebe.

Nachdem wir das Skript für das Stück fertig geschrieben hatten, fügten wir passende Musikstücke ein. Hierbei setzte sich eine Mischung aus klassischen Weihnachtsliedern und moderner Musik durch. Das Singen der Lieder gestaltete sich am Anfang schwer bis sich unsere Stimmen im Chor zusammengefunden haben. Ein besonderer Dank gilt hier unserem ehemaligen Musiklehrer Herrn Heribert Giegerich, der unseren Gottesdienst nicht nur mit seiner Gitarre, sondern auch mit seiner motivierenden Art bereichert hat.

Den Tag des Gottesdienstes begannen wir mit dem Befüllen von ca. 250 bunten Heliumballons; diese waren für die Mitmachaktion am Ende des Gottesdienstes gedacht. Auf vorgefertigten Papiersternen sollten die Besucher des Gottesdienstes aufschreiben, welche Sorgen sie loslassen wollen und wer oder was sie in ihrem Leben unterstützt. Diese Sterne wurden am Ende des Gottesdienstes an die Heliumballons befestigt und gemeinsam in den Himmel steigen gelassen. Vor Beginn des Gottesdienstes ließen wir einen Luftballon gemeinsam als Klasse mit unseren Gefühlen in den Himmel. Nicht nur durch diese kleine Geste, sondern durch die gesamte Vorbereitung und Durchführung des Gottesdienstes stärkte sich der Zusammenhalt in der Klasse. All die verschiedenen Gefühle, die wir während dieser Zeit gemeinsam durchlebt haben, führten dazu, dass wir uns innerhalb unserer Klassengemeinschaft verstärkt verbunden fühlen.

Besonders wichtig und wertvoll waren uns auch stille Momente im Gottesdienst, die durch selbstgeschriebene Fürbitten zum Ausdruck gebracht wurden.

Zum Abschluss möchten wir uns herzlich für die Begleitung durch Berufsschulpastor Herrn Heuer bedanken. Auch einen riesen Dank gilt unserer Religionslehrerin Frau Schuknecht, die uns von Anfang bis Ende liebevoll und unterstützend durch die Gottesdienstvorbereitung getragen hat.

Wir haben uns sehr über die positiven Rückmeldungen gefreut – das ging runter wie Honig :-)
Eure FSP2A
 

Logo ISO 9001:2008 Zertifiziert nach
DIN EN ISO 9001 : 2008
für den Geltungsbereich Berufs-, Berufsfach-, Fachober- und Fachschule sowie Fachgymnasium