Neustadt, 11. April 2018

Gran Canaria-arbeiten, wo andere Urlaub machen…

Im Rahmen eines „Job-Shadowing", bei dem wir als Ausbilder-Lehrer-Team jeweils einen Tag eine Mitarbeiterin bzw. einen Mitarbeiter eines Hotels bzw. Restaurants begleiteten, fuhren Ausbilder Benjamin Kettmann und Lehrer Swen Spreckelsen vom 19. bis 23. Februar 2018 nach Agüimes, einem kleinen Ort auf Gran Canaria.


(Blick auf die Kirche von Agüimes)

Das Programm und der Aufenthalt waren im Vorhinein von Oscar Sosa, unserem langjährigen Ansprechpartner in der Schule CIFP Villa de Agüimes hervorragend vorbereitet worden.


(Restaurant im Ort)

Ziel des Job-Shadowing und des Besuches war es, mögliche Praktikumsplätze und –bedingungen auf Gran Canaria zu identifizieren und zu klären, damit unsere Schülerinnen und Schüler dort im Rahmen ihrer Berufsausbildung einen ERASMUS-Lernaufenthalt absolvieren können.

Die für uns ausgesuchten Betriebe waren das Cordial Mogán Hotel mit dem Restaurant „Los Guayres", das ca. 1000 Gäste und 250 Angestellte hat, das Glorias Palace Thalasso Hotel in San Augustín, das bis zu 17 Praktikanten und Praktikantinnen aufnehmen könnte und das Glorias Palace Meloneras Hotel in Meloneras, mit 36 Küchenmitarbeiterinnen und –arbeitern.


(Hotelküche)

In allen besuchten Hotels und Restaurants sind Praktikantinnen und Praktikanten aus allen Hotel- und Gastronomieberufen, und dem Fitnessbereich, auch deutschsprachig, willkommen.
Um ein ERASMUS-Praktikum erfolgreich zu absolvieren, sind neben Dienstbereitschaft und Lernwillen Spanisch-Kenntnisse ab dem Niveau B1/B2 für den Service und A2 für die Küche sinnvoll.

In der Ausbildungsschule CIFP Villa Agüimes werden nur die Schüler auf dem „gehobenen Niveau", der „educación superior", beschult, die ein Zertifikat für die Berufe Köchin/Koch, Restaurantfachleute, Hotelfachleute, Bäckerin/Bäcker, Konditor/Konditorin bzw. für die Pflege-, IT- und Verwaltungsberufe erwerben wollen.
Der Unterricht findet in drei Schichten (vormittags, nachmittags und abends bis 22 Uhr (z.B. die Pflegeberufe) statt. Die Kurse dauern 2 Jahre, es ist eine staatliche Schule.
Die Schülerinnen und Schüler zeigen sich sehr interessiert und der Unterricht erfolgt sehr professionell.


(Schulgarten – Kräuter und Gemüse)


(kochen mit regionalen Produkten)

Unsere Auszubildenden finden auf Gran Canaria gute Möglichkeiten vor, auch mit nicht so großen Spanisch-Kenntnissen einen Lernaufenthalt absolvieren zu können. Fachlich bewegen sich sowohl der Unterricht an der besuchten Schule als auch die Tätigkeiten in den Betrieben auf einem hohen Niveau.

An einem EU-finanzierten ERASMUS-Praktikum interessierte Schülerinnen und Schüler in einer Berufsausbildung melden sich bitte bei Herrn Schulze unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!