Neustadt, 22. November 2018

„Abend der offenen Türen“ am Dienstag, 29. Januar 2019

An der BBS Neustadt der Region Hannover stellen sich vor:

Berufliche Gymnasien der Fachrichtungen Gesundheit und Soziales (Schwerpunkt Sozialpädagogik) sowie Wirtschaft

Fachoberschulen der Fachrichtungen Gestaltung, Gesundheit und Soziales (Schwerpunkte Gesundheit-Pflege, Sozialpädagogik), Technik sowie Wirtschaft und Verwaltung (Schwerpunkt Wirtschaft)

Berufsfachschule Gestaltungstechnische Assistentin/ Gestaltungstechnischer Assistent - Schwerpunkt Grafik-Design -

Die Berufsbildenden Schulen Neustadt der Region Hannover bieten auch in diesem Jahr interessierten Schülerinnen und Schülern sowie deren Eltern die Möglichkeit, sich über Inhalte und Angebote der Beruflichen Gymnasien sowie der Fachoberschulen und der Berufsfachschule Gestaltungstechnische Assistentin/ Gestaltungstechnischer Assistent zu informieren.
Aus diesem Anlass lädt die Schule am Dienstag, den 29. Januar 2019, in der Zeit von 17:30 Uhr bis 19:30 Uhr zu einem „Abend der offenen Türen" in die neue Mehrzweckhalle (Bunsenstraße 6) in Neustadt am Rübenberge ein.

Der Ablauf des Abends ist folgendermaßen geplant:

17:30 Uhr
Begrüßung durch den Schulleiter Herrn Backs; Vorstellung von Lernenden sowie von Lehrkräften, die den Informationsabend an den Informationsständen gestalten.

anschließend bis 18:30 Uhr
Kommen Sie mit Lernenden, die die o. g. Bildungsgänge aktuell besuchen, sowie mit Lehrkräften, die in den o. g. Bildungsgängen aktuell unterrichten, ins Gespräch.

18:30 Uhr bis ca. 19:00 Uhr
Grundsätzliche Informationen (Zugangsvoraussetzungen, Ziele etc.) zu den Beruflichen Gymnasien sowie zu den Fachoberschulen und zur Berufsfachschule Gestaltungstechnische Assistentin/ Gestaltungstechnischer Assistent im Plenum, Frau Lewandowsky, Herr Dr. Tärre.

anschließend bis ca. 19:30 Uhr
Kommen Sie mit Lernenden, die die o. g. Bildungsgänge aktuell besuchen, sowie mit Lehrkräften, die in den o. g. Bildungsgängen aktuell unterrichten, weiterhin ins Gespräch.

Das Berufliche Gymnasium vermittelt innerhalb von drei Schuljahren die Allgemeine Hochschulreife. Zugangsvoraussetzung für diesen Bildungsweg sind der Erweiterte Sekundarabschluss I oder die Versetzung in die Einführungsphase eines allgemein bildenden Gymnasiums. Schülerinnen und Schüler, die bisher keine zweite Fremdsprache erlernt haben, können mit der zweiten Fremdsprache Spanisch neu beginnen. Weitere Informationen können Sie den auf der Homepage abgelegten Infoblättern entnehmen.

Die Fachoberschulen vermitteln innerhalb von zwei (Beginn in Klasse 11) bzw. von einem Schuljahr (Beginn in Klasse 12) die Allgemeine Fachhochschulreife. Zugangsvoraussetzung für die Klasse 11 ist der Sekundarabschluss I. In der Klasse 11 ist ein Praktikum im Gesamtumfang von mindestens 960 Stunden abzuleisten. Das Praktikum muss in einem Betrieb oder einer Praktikumseinrichtung abgeleistet werden, die der gleichen Fachrichtung zugeordnet werden kann wie der Unterricht des berufsbezogenen Lernbereichs. In die Klasse 12 treten in der Regel Lernende ein, die aus Klasse 11 versetzt bzw. eine einschlägige Berufsausbildung erfolgreich abgeschlossen haben. Weitere Aufnahmemöglichkeiten werden an den Informationsständen aufgezeigt.

Die berufsqualifizierende Berufsfachschule Gestaltungstechnische Assistentin/ Gestaltungstechnischer Assistent - Schwerpunkt Grafik-Design - bildet innerhalb von zwei Jahren zur staatlich geprüften Gestaltungstechnischen Assistentin/ zum staatlich geprüften Gestaltungstechnischen Assistenten aus. Zugangsvoraussetzung für diesen Bildungsweg ist der Sekundarabschluss I - Realschulabschluss.
Durch einen begleitenden Ergänzungsbildungsgang wird der schulische Teil der Allgemeinen Fachhochschulreife erlangt. Durch ein an den Bildungsgang anschließendes einschlägiges halbjähriges Praktikum wird die Allgemeine Fachhochschulreife erworben. Weitere Möglichkeiten zur Erlangung der Allgemeinen Fachhochschulreife werden an den Informationsständen aufgezeigt.

Schülerinnen und Schüler der Klassen ABSH9N und ABSH9E, die im Rahmen des Neustädter Modells (Kooperation zwischen BBS Neustadt und KGS Neustadt) beschult werden, produzieren anlässlich des Abends Gebäck und Säfte. Für Ihr leibliches Wohl wird während der Veranstaltung somit auch gesorgt.

Für Rückfragen steht das Sekretariat unter der Rufnummer 05032 9558-0 zur Verfügung.