Berufliches Gymnasium - Wirtschaft

Schulträger:

Region Hannover

Ziel der Ausbildung:

  • Erweiterung und Vertiefung der Allgemeinbildung
  • Fachbezogene Ausbildung im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung
  • Erlangen der Allgemeinen Hochschulreife

Dauer der Ausbildung:

i. d. R. 3 Jahre

Aufnahmevoraussetzung:

  • In die Jahrgangsstufe 11 (Einführungsphase) kann aufgenommen werden, wer den Erweiterten Sekundarabschluss I erworben hat oder einen anderen gleichwertigen Bildungsstand nachweist.
  • Ein Wechsel von einem 8-jährigen, allgemein bildenden Gymnasium (G8) ist auch nach Klasse 9 mit der Versetzung in die Einführungsphase (Klasse 10) möglich.

Prüfungen und Berechtigungen:

  • Mit der bestanden Abiturprüfung wird die Allgemeine Hochschulreife erworben.
  • Hierzu sind bestimmte Leistungen in den vier Schulhalbjahren der Qualifikationsphase sowie in schriftlichen und mündlichen Abiturprüfungen in insgesamt fünf Prüfungsfächern nachzuweisen.
  • Die Allgemeine Hochschulreife berechtigt zum Studium an jeder Hochschule.

Unterrichtsübersicht:

In der Einführungsphase erfolgt eine gründliche Vorbereitung auf die Qualifikationsphase. Neben der Einführung in die Grundlagen der Betriebswirtschaft mit Rechnungswesen- Controlling sowie der Volkswirtschaft werden auch Inhalte der Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik wiederholt. Der Bereich der neuen Technologien wird durch die Einführung des neuen Faches Informationsverarbeitung gestärkt.

Das Berufliche Gymnasium bietet die Möglichkeit, mit der zweiten Fremdsprache Spanisch neu zu beginnen. Zur Teilnahme am Unterricht in einer zweiten Fremdsprache verpflichtet ist, wer keine zweite Fremdsprache bis zum Ende des Schulbesuchs im Sekundarbereich I und in mindestens vier aufsteigenden Schuljahren erlernt hat. Die neu begonnene zweite Pflichtfremdsprache muss während des gesamten Bildungsganges belegt werden.

Der Übergang von der Einführungsphase (11. Jahrgangsstufe) in die Qualifikationsphase (12. und 13. Schuljahrgang) erfolgt durch Versetzung.

Die Bedeutung und das besondere Profil des Beruflichen Gymnasiums finden ihren Ausdruck unter anderem in den für die Abiturprüfung zulässigen Fächerkombinationen. Das erste Prüfungsfach (P1) ist Betriebswirtschaft mit Rechnungswesen-Controlling, ein weiteres Prüfungsfach ist Informationsverarbeitung oder Volkswirtschaft (P4 oder P5).

Informationsmappen und Abiturrechner:

Im Anhang finden Sie:

  • Broschüre Berufliches Gymnasium MK 2011
  • Informationsmappe für Abitur 2010
  • Informationsmappe für Abitur 2011
  • Informationsmappe für Abitur 2012
  • Informationsmappe für Abitur 2013
  • Informationsmappe für Abitur 2014, Aktualisierung
  • Informationsmappe für Abitur 2015
  • Abiturrechner BBS Neustadt Abitur 2013
  • Abiturrechner BBS Neustadt ab Abitur 2014
  • Klausurenplan 12
  • Klausurenplan 13
  • Abiturplan

Anmeldung:

Vorzulegen sind mit der Anmeldung:

  • u. a. der vollständig ausgefüllte Aufnahmeantrag
  • weitere Informationen erhalten Sie im Flyer (s.u.).

Anmeldeschluss:

Anmeldeschluss ist der 15. Februar des Jahres.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Broschüre_BG_MK.pdf)Broschüre_BG_MK.pdf[Broschüre Berufliches Gymnasium MK]235 Kb
Diese Datei herunterladen (Entschuldigung_Antrag U-Befreiung.doc)Entschuldigung_Antrag U-Befreiung.doc[Entschuldigung von Unterrichtsversäumnissen/Antrag auf Befreiung vom Unterricht]43 Kb
Diese Datei herunterladen (Infoblatt_BGW.pdf)Infoblatt_BGW.pdf[Infoblatt_BGW]196 Kb
Diese Datei herunterladen (Informationsmappe_BGW_2013_für Abitur 2016.pdf)Informationsmappe_BGW_2013_für Abitur 2016.pdf[Informationsmappe_BGW_2013_für Abitur 2016]1473 Kb
Diese Datei herunterladen (Informationsmappe_BGW_2014_für Abitur 2017.pdf)Informationsmappe_BGW_2014_für Abitur 2017.pdf[Informationsmappe_BGW_2014_für Abitur 2017]1472 Kb
Logo ISO 9001:2008 Zertifiziert nach
DIN EN ISO 9001 : 2008
für den Geltungsbereich Berufs-, Berufsfach-, Fachober- und Fachschule sowie Fachgymnasium