Fortbildungsmanagement an den Berufsbildenden Schulen Neustadt a. Rbge.

 

poppe 2015 250

Marina Poppe
Fortbildungsbeauftragte
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Zum Aufgabenbereich der stellvertretenden Schulleiterin, Studiendirekrorin Marina Poppe, zählt u. a. das Fortbildungsmanagement an den Berufsbildenden Schulen Neustadt. Somit hat sie die Funktion der Fortbildungsbeauftragten inne.

Die Fortbildungsbeauftragte erstellt unter Beteiligung der Beauftragten für das Qualitätsmanagement und des Schulleiters ein zentrales Konzept der Fort- und Weiterbildung aller Lehrkräfte mit dem Ziel, die Realisierung des vollen Leistungspotenzials aller zu gewährleisten.

Gesetzliche Rahmenbedingungen

Mit dem Erlass zur „Lehrerfort- und –weiterbildung im Kernbereich der beruflichen Bildung" (RdErl. des MK vom 26.06.2002) wurde die Lehrerfort und –weiterbildung im Kernbereich der beruflichen Bildung für die berufsbildenden Schulen grundlegend umstrukturiert. Danach sind die berufsbildenden Schulen in der Lage, auf Grund zugewiesener Haushaltsmittel entsprechende Lehrerfort- und –weiterbildungsangebote im Kernbereich der beruflichen Bildung selbst einzukaufen. Demgemäß ermitteln wir in eigener Verantwortung den Bedarf an Lehrerfort- und –weiterbildung - auch unter dem Aspekt der Personalentwicklung - für die Lehrkräfte an unserer Schule.

Umsetzung des Konzeptes

Die berufsbildenden Schulen in Niedersachsen sind verpflichtet, ein Qualitätsmanagementsystem auf der Grundlage des EFQM-Modells einzuführen (Qualitätsmanagement an berufsbildenden Schulen, Erlass des MK vom 29.06.2004).

Das Fortbildungsmanagementsystem ist integraler Bestandteil der Qualitätssicherung und –entwicklung unserer Schule. Im Rahmen des Qualitätsentwicklungsprozesses hat sich unsere Schule ein Leitbild gesetzt, in dem zur Erfüllung unseres Auftrages die Lehrerfort- und –weiterbildung einen hohen Stellenwert einnimmt.

Die Verbesserungsmaßnahmen zur Lehrerfortbildung sind bereits formuliert und in Kraft gesetzt worden. Die Fortbildungsbeauftragte hat alle Ergebnisse nach der EFQM-RADAR-Logik (Vorgehen, Umsetzung sowie Bewertung und Überprüfung) gegliedert und dokumentiert. Sämtliche Verbesserungsmaßnahmen zur Lehrerfortbildung sind integraler Bestandteil des vorliegenden Konzeptes zum Fortbildungsmanagement unserer Schule.

Sämtliche Aktivitäten im Rahmen der Lehrerfort- und –weiterbildung orientieren sich an dem Leitbild (Mission, Vision, Werte) unserer Schule. Die Umsetzung des zentralen Konzeptes wird unter Beteiligung der Abteilungsleiterinnen und Abteilungsleiter sowie der Bildungsgangsgruppenleiterinnen und Bildungsgangsgruppenleiter für alle Lehrkräfte sichergestellt.

Zur Sicherstellung der Qualitätsstandards über die gesamte Schule hinweg und der damit einhergehenden inhaltlichen sowie organisatorischen Abstimmung zwischen den Fachbereichen ist vom Schulleiter eine ständige Arbeitsgruppe „Lehrerfort- und –weiterbildung" eingerichtet worden. Die Arbeitsgruppe hat im Rahmen des Fortbildungsmanagements beratende Funktion.

Es liegt in der Verantwortung der bzw. des Fortbildungsbeauftragten, die Arbeitsgruppe bei Bedarf einzuberufen.

Verantwortlichkeiten

Lehrerfort- und -weiterbildung ist zugleich auch Personalentwicklung und liegt damit letztlich im Verantwortungs- und Entscheidungsbereich des Schulleiters.

Die Federführung für die Bedarfsermittlung, die Planung, die Organisation bzw. Durchführung und Evaluation der Lehrerfort- und –weiterbildung auf Schulebene liegt bei der Fortbildungsbeauftragten. Im Rahmen ihrer Zuständigkeit wird sie wie in den einzelnen EFQM-Verbesserungsmaßnahmen festgelegt, von den Abteilungsleiterinnen und Abteilungsleitern, Bildungsgangsgruppenleiterinnen und Bildungsgangsgruppen-leitern sowie weiteren Funktionsträgern unterstützt.

Die Abteilungsleiterinnen und Abteilungsleiter, die Bildungsgangsgruppenleiterinnen und Bildungsgangsgruppenleiter sowie weitere Funktionsträger sind für die ihnen durch die Verbesserungsmaßnahmen zugewiesenen Aufgaben verantwortlich.

Alle Lehrkräfte sind verpflichtet sich an den Fortbildungsaktivitäten unserer Schule zu beteiligen und für die ihnen durch die Verbesserungsmaßnahmen zugewiesenen Aufgaben verantwortlich.

Logo ISO 9001:2008 Zertifiziert nach
DIN EN ISO 9001 : 2008
für den Geltungsbereich Berufs-, Berufsfach-, Fachober- und Fachschule sowie Fachgymnasium