Schulpartnerschaft mit dem Instituto de Enseñanza Secundaria (I.E.S.) Manuél Bartolomé Cossío Haro

Der Anstoß zur Partnerschaft begann, als die BBS Neustadt kurzfristig den Praktikumsaufenthalt einer kleinen Gruppe spanischer Schüler und einer Lehrerin organisierte, weil eine andere BBS als Organisatorin ausfiel. Die damaligen Besucher aus Haro, die Elektronik-Abteilung, sind immer noch die beständigsten Partner unserer mittlerweile seit 2003 bestehenden Schulpartnerschaft.

Haro ist das Zentrum des Weinanbaus in der kleinsten spanischen Region, der „Rioja". Eingebettet zwischen den Ausläufern der Picos de Europa im Norden, dem Sistema Ibérico im Westen und den Pyrenäen im Osten, öffnet sich die Rioja, dem Rio Ebro folgend, zum Mittelmeer.

Beteiligt an den diversen Austauschaktivitäten sind von Neustädter Seite regelmäßig Schülerinnen und Schüler des Fachgymnasiums Wirtschaft und der Berufsfachschule Informatik. Während des Schüleraustausches absolvieren wir ein strammes Besuchsprogramm, das unter anderem Besuche in den typischen regionalen Wirtschaftsbetrieben, das sind z. B. Winzereien, Küfer und Landmaschinenhersteller, den umliegenden größeren Städten wie z. B. Bilbao oder San Sebastian, verschiedenen anderen Unternehmen der Zone und ein zünftiges Grillen mit den regionalen Spezialitäten beinhaltet.

Die Schülerinnen und Schüler wohnen in Gastfamilien, nehmen an einigen Tagen am regulären Schulunterricht teil und werden so gut betreut, dass für individuelle Aktivitäten oftmals gar keine Zeit bleibt.

Auch die spanischen Schülerinnen und Schüler wohnen bei ihrem Gegenbesuch hier in den deutschen Familien ihrer Gastschüler/innen. Neben dem Unterrichte stehen dann auch hier Betriebsbesichtigungen und Ausflüge, z. B. nach Berlin, Hameln oder Celle auf dem Programm.

Viele Erlebnisse und Erfahrungen konnten die bisher beteiligten Schüler und Lehrer aus dem Austausch mitnehmen; neben einfachen, oft an den unterschiedlichen Tagesrhythmen angelehnten Erkenntnissen wie „Wenn dir ein Spanier Zeit zum Schlafen gibt, dann schlaf!" oder „Wenn dir ein Deutscher etwas zu Essen gibt, dann iss!" werden auch viele andere kulturelle Unterschiede wie Gemeinsamkeiten deutlich.

Alle mitfahrenden Schülerinnen und Schüler waren sich einig, dass der Austausch einer DER Höhepunkte ihrer schulischen Laufbahn war – und dies nicht nur vom erlebnisorientierten, sondern vor allem vom menschlichen und kulturellen Standpunkt betrachtet. Davon zeugen einige auch nach Jahren noch bestehende Freundschaften.

Für die Zukunft sind weitere Austäusche, eventuell unter Einbeziehung eines europäischen Bildungsprogramms geplant. Auch andere Abteilungen sind herzlich willkommen, sich an einem Engagement zu beteiligen.

Logo ISO 9001:2008 Zertifiziert nach
DIN EN ISO 9001 : 2008
für den Geltungsbereich Berufs-, Berufsfach-, Fachober- und Fachschule sowie Fachgymnasium