Zweijährige Fachschule - Sozialpädagogik

Sozialpädagogik 170Schulträger:

Region Hannover

Ziel der Ausbildung:

  • Der erfolgreiche Besuch der Fachschule Sozialpädagogik berechtigt die Absolventen die Berufsbezeichnung „Staatlich anerkannte Erzieherin/Staatlich anerkannter Erzieher" zu führen.
  • Der Erwerb der allgemeinen Fachhochschulreife.
  • Die Hochschulzugangsberechtigung nach §18 Abs. 4 des NHG.
  • Ggf. Anrechnung von Leistungen auf ein Studium

Dauer der Ausbildung:

2 Jahre

Aufnahmevoraussetzung:

Staatlich geprüfte Sozialpädagogische Assistentin/Staatlich geprüfter Sozialpädagogischer Assistent mit mindestens befriedigenden Leistungen im Fach Deutsch, im berufsbezogenen Lernbereich – Theorie und im Berufsbezogenen Lernbereich - Praxis

Die genauen Aufnahmebestimmungen können der gültigen Fassung der Verordnung über Berufsbildende Schulen (BbS-VO) entnommen werden.

Prüfungen und Berechtigungen:

Mit Bestehen der theoretischen und der praktischen Abschlussprüfung wird die Berechtigung erworben, die Berufsbezeichnung „Staatlich anerkannte Erzieherin/Staatlich anerkannter Erzieher" zu führen. Mit Bestehen der Abschlussprüfung wird die allgemeine Fachhochschulreife erworben, diese berechtigt zum Studium aller Studienfächer an Fachhochschulen. Sie erwerben die Hochschulzugangsberechtigung nach §18 Abs.4 des Niedersächsischen Hochschulgesetzes (NHG), das die Aufnahme eines Studiums für beruflich Qualifizierte an Universitäten und Fachhochschulen regelt.

Anmeldung:

Vorzulegen sind mit der Anmeldung:

  • u.a. vollständig ausgefülltes Anmeldeformular
  • Kopie des Halbjahreszeugnisses bzw. Abschlusszeugnisses
  • Ggf. Nachweis über andere Abschlüsse, die zur Aufnahme berechtigen
  • tabellarischer Lebenslauf mit Unterschrift und Datum
  • die Kopie eines Ausweisdokumentes
  • Passfoto

Nur vollständig eingereichte Unterlagen können berücksichtigt werden.